Reispuder ist eine hauchzarte Substanz, die durch Verarbeitung der Reiskörner (Oryza sativa) entsteht. Noch in der Antike benutzten orientalische Frauen hauchfeines und strahlend weißes Reispuder, um ihre Haut hell und ebenmäßig erschein zu lassen. Dank seiner lindernden, absorbierenden, opalisierenden, entzündungshemmenden und unangenehme Gerüche eliminierenden Eigenschaften wird dieses Puder vielseitig verwendet, beispielsweise in der Kosmetik als natürliches Schönheitsmittel. Zudem eignet es sich aufgrund seiner Sanftheit auch für sensible Haut und fixiert Make-up ohne den Farbton von Grundierungen zu verändern. Dank seiner erfrischenden Wirkung ist Reispuder ideal, um Irritationen und Hautrötungen zu lindern, sowie Juckreiz aufgrund von Nesselauschlag, Schuppenflechte und anderen Hautentzündungen.